Archiv für März, 2011

Leb wohl kleine Motte

In: Hamster, geschrieben von pika

28 Mrz 2011

Du warst der Anlass mit dem Bloggen zu beginnen, Berichte aus Deiner kleinen Welt waren die ersten Artikel auf meinem Blog.

Jetzt bist Du von uns gegangen. In letzter Zeit hat man Dir Dein Alter zunehmen angesehen, Du hast mehr geschlafen, Dein Fell wurde etwas lichter und Du hast einen kleinen Buckel bekommen. Trotzdem haben wir gehofft, dass Du noch lange bei uns bleiben wirst. Über zwei Jahre hast Du uns mit Deinen Mätzchen erfreut, bist auf uns herumgeklettert, hast uns angemeckert und unsere Finger abgeschleckt. Als Du Samstag abend nicht rausgeguckt hast und am Sonntag morgen Deine Leckerlies unberührt waren, wussten wir, dass Du uns verlassen hast. Wir hoffen, Du musstest nicht leiden und wirst uns in guter Erinnerung behalten. Du wirst uns fehlen.

trnd-Projekt CEWE-Fotobuch

In: Gastbeitrag|trnd, geschrieben von blackbutterfly

25 Mrz 2011

Im Rahmen des trnd Projektes haben wir ein CEWE-Fotobuch erstellt.

Das Startpaket enthielt einen 30 Euro Gutschein für ein CEWE Fotobuch, 20 Gutscheine a 10 Euro und 10 Mitmachblöcke. Eigentlich keine schlechte Zusammenstellung, wobei ich von den Mitmachblöcken nicht so begeistert bin, da zwar Freunde und Bekannte gerne mal testen, aber die wenigsten Lust haben dann auch noch Gutscheine zu verteilen.

Startpaket CEWE – Kind gehört nicht dazu

Für unseren 30 Euro Gutschein haben wir ein Fotobuch GROß Panorama A4 bestellt mit einem Grundpreis von 29,95 Euro – für den Preis erhält man ein Hardcoverbuch mit 26 Seiten. Weitere Seiten kosten extra, wobei wir auch schon bei unserem ersten Problem wären: die nächste mögliche zu wählende Seitenzahl ist dann 34 mit einem Preis von 33,95 Euro. Leider kann man die Seitenzahl nicht individuell an die Anzahl seiner Bilder anpassen, sondern muss die Seiten des entsprechenden Preisclusters füllen oder mit leeren Seiten leben.

Wir haben uns dann mit Hilfe des Assistenten (der eine extrem schnelle und unkomplizierte Erstellung der Fotobuches verspricht) daran gemacht, ein Buch unseres letzten Urlaubes zu gestalten. Leider hielt der Assistent absolut nicht, was er versprach und generell hatten wir so unsere Schwierigkeiten mit der Software. Die Software ist kostenlos und schnell heruntergeladen. Allerdings bekommt man auch gleich die CEWE Fotoschau zur Bildbetrachtung mit dazu – auch wenn man das Programm überhaupt nicht haben will. Möchte man dann weitere Updates und Extras wird es schon schwieriger, da die Verbindung zum Server instabil und extrem langsam ist. Trotzdem haben wir es geschafft einen netten Hintergrund für unser Buch herunter zu laden. Generell ist die Software recht intuitiv bedienbar, was aber nicht heißt, dass sie gut und bedienerfreundlich ist. Für den Assistenten mussten wir zunächst alle Bilder in die richtige Reihenfolge bringen und im Ordner anand des Aufnahmedatums sortieren, was vorallem bei den verwendeten Scans etwas lästig war. Der Assistent hat dann einen Vorschlag für das Buch zusammengestellt – die Reihenfolge stimmte nun zwar, aber der Rest war leider nicht zu gebrauchen. Die gewählten Bildausschnitte waren durchgehend Müll (Menschen ohne Köpfe oder 90% Himmel auf dem Bild).

man beachte das Bild unten links

Keines der Bilder wird im original Seitenverhältnis eingefügt und das Herstellen der ursprünglichen Größe ist echt anstrengend – vorallem wenn man es für alle Bilder machen muss. Auf jeder Seite fügt der Assistent die angegebene mittlere Bildzahl von z.B. 3 ein – will man mehr oder weniger Bilder auf der Seite, fängt das Geschiebe an. Entstehen dabei leere Seiten rücken die restlichen Bilder nicht automatisch nach, so dass man sich am Ende in einem endlosen copy/paste Prozess befindet.

Schließlich haben wir es doch geschafft ein nettes Fotobuch fertig zu stellen – auch wenn es einige Nerven gekostet hat. Nach der Bestellung hat es nicht lange gedauert, bis wir das Fotobuch hatten. Intelligenter Weise hat der Postbote das Buch einfach nur zu 1/3 in den Briefkasten gestopft (logo passt da ein verpacktes A4 Hardcoverbuch nicht so gut rein), so dass jeder es hätte mitnehmen können oder es wäre in einem Regenschauer völlig durchgeweicht, wenn ich es nicht schnell genug heraus geholt hätte. Vielleicht sollte man hier die Versandart noch einmal überdenken. Mit der Qualität waren wir eigentlich ganz zufrieden. Es gab bei uns keine Druckfehler, obwohl ich von der Farbgebung der Bilder nicht übermäßig beeindruckt war. Auf der letzten Seite wird dann noch einmal Werbung in eigener Sache gemacht – nicht besonders groß, aber bei dem Preis muss das auch nicht unbedingt sein, vorallem wenn man das Buch vielleicht verschenken will.

WERBUNG

Fazit: ich würde beim nächsten Fotobuch nicht auf CEWE zurückgreifen – vorallem weil mich die Software fast in den Wahsinn getrieben hat.

Blog-Aktion für Japan

In: Dochnichtbelanglos, geschrieben von pika

24 Mrz 2011

MySwissChocolate verschenkt Schokoladengutscheine und spendet für Japan. Mir wurde die Aktion von Hennii weitergereicht :)

Die beschenkten Blogs bekommen einen Gutschein für 1 Tafel Schokolade (inkl. Versand) und MySwissChocolate spendet 2 CHF. Dafür soll über die Aktion gebloggt werden und ein Backlink im Kommentar gesetzt werden.

Hier der Originaltext:

Und so gehts:

  1. Wir verschenken mySwissChocolate Gutscheine (1 gratis Tafel inkl. Versand) an 10 Blogger unserer Wahl (dies ist nun bereits geschehen)
  2. Jeder der 10 Blogger kann nun wiederum Gutscheine an max 10 weitere Blogs verschenken. “Weiterschenken”  kann man, indem man in seinem Blog über die Aktion berichtet und 1-10 weitere Blogs benennt. Bitte informiere die von Dir beschenkten Blogs doch auch direkt wenn möglich, damit der Bloglauf nicht stockt.
  3. Ob ein Blog bereits “beschenkt” wurde, erfährt man hier in unserem Blog. Wir aktualisieren die Liste mehrmals täglich. Ein Blog kann nur 1 Gutschein erhalten (aber wie gesagt max. 10 Gutscheine virtuell weiter verschenken an weitere Blogs).
  4. Setzt bitte UNBEDINGT einen Backlink als Kommentar in unserem Blog zu Eurem Bericht – sonst erfahren wir ja nicht, an wen wir nachher all die Gutscheine versenden sollen :-)

Unsere Spende:

  • Es gibt eigentlich keine Limitierung. Jede Art von Blog* kann mitmachen, respektive beschenkt werden.
  • Die internationale Aktion startet JETZT und wird bis zum 31. März 2011 bis 12:00 Uhr mittags laufen.
  • Für jeden beschenkten Blog*, spenden wir 2.00 CHF – mindestens aber 1′000 CHF.  Bei 1‘000 Blogs sind dies also bspw. schon 2‘000 CHF – die maximale Spenden-Grenze wäre 10‘000 CHF. Zusätzlich erhält nachher jeder Beschenkte Blog* per Mail den Gutschein für 1 gratis Tafel inklusive Versandkosten selbstverständlich auch tatsächlich zugesendet. Die Geld-Spende geht an die nationale Glückskette, die derzeit für Japan Spenden sammelt

*der vor Start dieser Aktion bereits aktiv existierte und vor Ablauf der Frist a) tatsächlich beschenkt wurde, b) einen Blogbeitrag verfasst und c) bei uns einen Backlink hier als Kommentar gesetzt hat. Im Streitfall entscheidet alleine mySwissChocolate über die Gutscheinvergabe. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Hier reiche ich weiter an einige Blogs:

http://www.derhenry.net

http://www.chitime.com

http://himmelsblau.org/wordpress

http://blog.splash.de

http://www.genial-lecker.de

http://www.farbfolio.de

http://nefycee.wordpress.com

 

 

baby testet: nip Schnullerband

In: Baby, geschrieben von pika

10 Mrz 2011

Unser Kleiner hat sich ja Mitte Februar entschieden doch einen Schnuller zu nehmen (und zwar den NUK Genius), so dass wir jetzt doch ein Schnullerband benötigen. Gekauft haben wir ein nip Schnullerband in blau wie auf dem Photo zu sehen ist. Befestigung ist einfach sowohl an der Kleidung als auch am Schnulli. Aber es hat tatsächlich nur etwa 30 Sekunden gedauert bis unser Baby (5 Monate alt) Schnullerband und Schnuller auseinandergebaut hatte und sich genüsslich dieses durchsichtige Plastikteil bis zum Anschlag in den Hals schob (allerdings musste ich mehr würgen als er ;) ). Immerhin der Verschluss an der Kleidung hat gehalten. Zum Glück ist so ein Schnullerband nicht so teuer, dass man unter der Investition zusammenbricht, vielleicht findet sich in unserem Bekanntenkreis ja noch ein Baby mit weniger Forscherdrang. Für uns bleibt also als Fazit: Baby testet Schnullerband, Schnullerband ist durchgefallen, Zweck nicht erfüllt (sechs, setzen).

Hamsterkekse backen

In: Hamster, geschrieben von pika

9 Mrz 2011

Hamsterkekse lassen sich ganz einfach selber backen. Die Zutaten hat jeder Körnergeber eigentlich zuhause. Hier ist mein Grundrezept:

  • 1 Eiweiss
  • 2 EL zerkleinerte getrocknete Kräuter (z.B. Basilikum, Pfefferminze, Brennessel, Kamille, hier gibt es eine Liste)
  • 3 EL Schmelzflocken
  • 1 EL Hirsemischung (z.B. Wellifutter ohne Vitaminzusatz).

Wichtig ist, dass man nicht zu wenig Haferflocken nimmt, da diese für die Bindung wichtig sind. Zunächst schlägt man einfach das Eiweiss auf und rührt dann die Kräuter unter. Wenn man das Eiweiss nicht aufschlägt, ist das Vermischen deutlich schwieriger, es geht aber auch. Dann kommen die Haferflocken und die Hirse hinzu, bis die Masse fest und gut formbar ist.

Kleine Portionen auf ein Backblech geben und die Kekse bei 100°C für 30 min backen. Danach müssen die Kekse gut trocknen, bevor man sie in einem gut schließenden Glas aufbewahren kann.

Die Kekse kann man noch durch Gemüse oder Obst verfeinern. Bei Diabetes-gefährdeten Arten wie Campbell- oder Hybrid-Hamstern sollten man aber darauf verzichten. Ausserdem kann man auch noch Sonnenblumenkerne, Pinienkerne, Kürbiskerne oder getrocknete Mehlwürmer hinzu geben.

Ein bis zwei Kekse sollten pro Woche bei Zwerghamstern reichen. Wenn man nur die Grundzutaten drin hat, sind aber auch ein paar mehr Kekse in Ordnung. Die Kekse sind eine gute Möglichkeit auch mäkelige Hamster von Kräutern zu überzeugen.

baby testet: Ball und Sophie

In: Baby, geschrieben von pika

3 Mrz 2011

Zwei neue Spielsachen sind im Praxistest: ein Ball und Sophie, beides von der Babymesse. Der orangene Ball ist aus flexiblem Kunststoff und hat kleine Klapperkugeln. Er macht ordentlich Krach und lässt sich gut anfassen, aber: er passt nicht in den Mund. Man kann ihn prima durch die Gegend werfen und damit Musik machen. Man kann versuchen mit der Zunge etwas davon in den Mund zu bekommen, aber es funktioniert einfach nicht. Sauerei.

 

Im Gegensatz dazu lässt sich Sophie super in den Mund stecken. Sophie ist eine Naturkautschuk-Giraffe und eine Legende in Frankreich. Sophie macht Krach und zwar richtig. Auch wenn man sich nur aus Versehen drauf legt. Nach zwei Tagen war das Geräusch akzeptiert, aber vorher gabs schon einige Irritationen. Papa, quietsch Du mit Sophie, aber komm mir nicht zu nah. Sie wird übrigens vorübergehend leiser, wenn beim Abspülen Wasser reinkommt, Betonung auf “vorübergehend”.

Beide haben den Praxistest bestanden und werden beim morgendlichen Check “sind meine Spielsachen noch da” überprüft.

Unsere Motte

In: Hamster, geschrieben von pika

1 Mrz 2011

Unsere kleine Motte ist alt geworden und man sieht es ihr an. Nun ist sie schon eine richtige Hamsteroma, aber eine rüstige: Laufrad, im Eigenbau rumflitzen, Leckerlies einfordern und Brokkoli bekämpfen funktionieren wie eh und je. Wie schon immer ist sie stets übermütig und deswegen absturzgefährdet, vor allem wenn Futter ihre Aufmerksamkeit beansprucht. Vom Abzess letzten Sommer ist ihr eine Narbe geblieben und das Fell an dieser Stelle ist etwas lichter. Auch sonst ist ihr Fell nicht mehr so schön wie früher, aber so lange sie noch so fit und munter ist, hoffen wir noch eine lange Zeit mit ihr zu haben.


Photostream

  • frühling 1
  • gewinn
  • Nils ist da
  • Übergang
  • Kugelmotte
  • hahnchen
  • fertig
  • platzchen2
  • Florian: Hallo pika, ich bin zufällig auf deinen Blog gestoßen, wirklich sehr sympathisch, gefällt mir gut [...]
  • Ursula: Wir halten sie noch ein wenig im Haus, bis die Temperaturen stabiler sind, letztes Jahr haben wir al [...]
  • pika: Wow, das klingt sehr interessant, über Zucchini hatte ich eh schon nachgedacht. Im Baumarkt gabs nu [...]
  • Ursula: Also wenn Ihr noch was Platz habt, wir haben einge Sachen im Haus vorgezogen und alle sehen bis jetz [...]
  • Miriam: Ach mensche was für eine Süße das war! Auch nachträglich noch mein Beileid! [...]

Blogroll

  • DerHenry
  • Lilafussel
  • Katzenmafia
  • Hamsterdamm
  • Ursulas Photos
  • MyCampbbell
  • Hombertho
  • Splash
  • Naturnahe Hamstergehege
  • Nefycee
Bloggeramt.de  Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de  Blogkatalog & Blogverzeichnis