Archiv für das Schlagwort: ‘Baby

Lang ist’s her..

In: Baby, geschrieben von pika

19 Mrz 2013

… dass ich zuletzt hier geschrieben habe und ich hoffe dass es so langsam besser wird. Wie viele wissen, ist im November 2012 unser zweiter Sohn zur Welt gekommen, der in den letzten Wochen viel Zeit und Aufmerksamkeit in Anspruch genommen hat. Auch unser Großer soll natürlich nicht zu kurz kommen und so ist doch wenig Zeit für das Bloggen übrig geblieben.

Bedauerlicherweise ist immer noch Winter, ich kann keinen Schnee mehr sehen und hoffe, dass der Frühling bald einkehrt und wir den Balkon wieder in Benutzung nehmen können. Aktuell weiss man gar nicht, wie man mit dem Kleinen rausgehen soll, Kinderwagen ist mit den Matschbergen fast unfahrbar und mit der Manduca hat man Sorge, dass man mit dem Kind hinfällt.

Blog-Vorhaben in nächster Zeit betreffen einige Strickarbeiten der letzten Zeit, ausserdem möchte ich Euch mal wieder ein paar Blogs vorstellen, die ich aktuell lese. Dazu kommen ein paar Produkttest, Back- und Bastelideen und vielleicht eine Schnäppchenecke. Ausserdem bin ich auf der Suche nach einem neuen Feedreader, da der GoogleReader zur Mitte des Jahres eingestellt wird.

Konsumgöttinnen: Fenistil Wundheilgel

In: Baby|Uncategorized, geschrieben von pika

29 Sep 2011

Schon eine ganze Weile teste ich das Wundheilgel von Fenistil im Rahmen einer Konsumgöttinnen-Aktion. Bisher habe ich damit kleiner Schnitt- und Schürfwunden behandelt und es fiel mir schwer zu sagen, ob diese schneller oder langsamer heilen. Jetzt hat sich allerdings unser Kleiner in der Krippe eine fiese Magen-Darm-Geschichte eingehandelt und hat Durchfall. Dabei wurde sein Popo innerhalb weniger Stunden feuerrot :( und die Laune war im Eimer. Das Eincremen mit Mirfulan-Salbe, die ansonsten super wirkt, tat ihm weh, aber das Fenistil Wundheilgel war sichtlich angenehmer und hat auch zu einem zeitnahen Abheilen beigetragen. Jetzt hat er zwar immer noch Durchfall, aber zumindest sein Popo tut ihm nicht mehr weh (auf Photos verzichte ich hier allerdings!). Wir werden für solche Fälle das Wundheilgel auf jeden Fall in unsere Hausapotheke aufnehmen.

Ich habe es mal wieder geschafft

In: Baby|Stricken, geschrieben von pika

25 Aug 2011

und tatsächlich ein Strickwerk fertig bekommen. Es war auch dringend nötig, denn ich brauche neue Socken! Zwei alte Paare waren nach einigen Jahren dann dochmal durchgelatscht. Die Wolle ist eine Regia-Wellen-Color und ich finde, dass das Muster eigentlich ganz gut rauskommt. Dadurch dass sie weitesgehend in glatt rechts gestrickt sind, ging es eigentlich auch ganz fix. Am Bündchen sind nur ein paar Ringel in 2 Runden rechts, zwei Runden links damit sich die Socken oben nicht aufrollen. Inzwischen habe ich einige Socken ohne ein richtiges Bündchen gestrickt und finde das ganz angenehm zu tragen.

Derzeit stricke ich Babyschuhe für ein bekanntes Paar (in dunkelblau und einer ist auch schon fertig) und sitze eigentlich an einer Babydecke für Antons Geschwisterchen. Die wiederum zieht sich ein wenig hin, ich habe noch nicht einmal die Hälfte geschafft (aber ich habe ja auch noch ne Weile).

Familie testet: Insect free Anti-Mücken

In: Baby, geschrieben von pika

21 Aug 2011

In der Apotheke habe ich Anti-Mücken-Pflaster gekauft, die auch für Babys geeignet sind. Sie sind von Insectfree und kosteten hier vor Ort 4,95 Euro für 24 Stück. Jedes Pflaster  enthält 60 mg Mikrokapseln von natürlichem 2-Undecanon aus Wildtomaten. Der Schutz soll 4-6 Stunden anhalten und Mücken vertreiben.

Die Anwendung ist denkbar einfach: aufkleben bei Erwachsenen auf die Haut und bei Babys und Kindern unter drei Jahren irgendwo ausserhalb der Reichweite, drücken, fertig. Für einen bessern Schutz soll man mehrere Pflaster nehmen und sie haben so etwa eine “Reichweite” von 1 m in alle Richtungen.

Der Duft erinnert ein bisschen an Zitronella-Kerzen und ist nicht unangenehm, durch zwischendurch wiederholtes Drücken kann man den Duft reaktivieren. In den Nächten, in denen ich die Pflaster aufgeklebt hatte, sind wir von Stichen verschont geblieben, also scheinen sie wirklich zu wirken. Den Radius hatte ich nicht ausgereizt, allerdings habe ich immer 2-3 Pflaster eingesetzt.

Warum man allerdings so animierende Motive drauf gedruckt hat, wenn die Kleinen die Pflaster nicht anfassen sollen, ist mir ein Rätsel, natürlich hat unser Kleiner versucht danach zu angeln.

Fazit: funktioniert, einfach anzuwenden, allerdings doch recht teuer. Wenn man viele Mücken in der Wohnung hat oder am Wasser unterwegs ist, würde ich es wieder einsetzen. Da wir derzeit wegen eines Wasserschadens (mehr dazu in den nächsten Tagen) dauerlüften, lassen sich die Mücken nicht ganz vermeiden und so werde ich die Pflaster jetzt erst einmal aufbrauchen.

Wieder zurück

In: Baby|Schnickschnack, geschrieben von pika

11 Aug 2011

Wir haben die Chance genutzt, ich bin noch in Elternzeit, Ollis Prüfungszeitraum war vorbei und wir sind gemeinsam mit unserem Kleinen 3 Wochen nach Dänemark verschwunden. Jetzt sind wir seit dem letzten Wochenende wieder da und zu meinen Vorhaben für die nächste Zeit gehört es wieder häufiger zu bloggen.

Natürlich waren die Prioritäten andere in letzter Zeit, aber ich frage mich schon wo die Zeit geblieben ist. Wie kann es sein, dass man mit einer 70h Arbeitswoche noch die Zeit zum Bloggen findet, aber nicht wenn man den ganzen Tag zu Hause ist? Ich schiebe es mal auf den Schlafentzug, irgendwie ist man froh sobald man eine Pause hat und nicht denken muss. Unser Kleiner schläft nicht problemlos, oft musste man bei ihm liegen bleiben, damit er überhaupt zur Ruhe kommt. Aber das wird langsam besser!

Also: auf mehr Blogbeiträge in den nächsten Monaten, Themen fehlen mir nämlich eigentlch nicht ;)

trnd: JAKO-O Kindersachen mit Köpfchen

In: trnd, geschrieben von pika

10 Apr 2011

Ich nehme am neuen trnd-Produkttest speziell für Familien teil. JAKO-O bietet durchdachte Kindersachen für Familien mit Kindern von 0 bis 10 Jahren. JAKO-O bietet Katalog, Online-Shop und 6 Filialen und das Angebot umfasst Mode, Spielzeug, Möbel, Praktisches für die ganze Familie und Pflegeprodukte.

Motto von JAKO-O ist  „Von ELTERN gedacht – für ELTERN gemacht“, so dass alle Produkte sorgfältig ausgewählt und gemeinsam mit Kindern ausprobiert.

Dabei gilt:

  • kein Mindestbestellwert
  • Kunden-Service-Center
  • Second-Hand-Basar
  • Verleihkisten für Kinderfeste
  • Reparatur- und Ersatzteilservice
  • 5 % Rabatt für große Familien ab 4 Kindern oder mit Mehrlingen sowie für Familien mit behinderten Kindern

JAKO-O engagiert sich darüberhinaus für ein familien- und kinderfreundliches Land.

Seid Ihr noch keine JAKO-O Kunden und wollt mittesten? Ich habe 5 10-Euro-Gutscheine (Neukunden, 30 Euro Mindestbestellwert, gültig bis 31.12.2011) zu verschenken. Schreibt einen Kommentar oder mailt an pika at lostsignal.info.

baby testet: nip Schnullerband

In: Baby, geschrieben von pika

10 Mrz 2011

Unser Kleiner hat sich ja Mitte Februar entschieden doch einen Schnuller zu nehmen (und zwar den NUK Genius), so dass wir jetzt doch ein Schnullerband benötigen. Gekauft haben wir ein nip Schnullerband in blau wie auf dem Photo zu sehen ist. Befestigung ist einfach sowohl an der Kleidung als auch am Schnulli. Aber es hat tatsächlich nur etwa 30 Sekunden gedauert bis unser Baby (5 Monate alt) Schnullerband und Schnuller auseinandergebaut hatte und sich genüsslich dieses durchsichtige Plastikteil bis zum Anschlag in den Hals schob (allerdings musste ich mehr würgen als er ;) ). Immerhin der Verschluss an der Kleidung hat gehalten. Zum Glück ist so ein Schnullerband nicht so teuer, dass man unter der Investition zusammenbricht, vielleicht findet sich in unserem Bekanntenkreis ja noch ein Baby mit weniger Forscherdrang. Für uns bleibt also als Fazit: Baby testet Schnullerband, Schnullerband ist durchgefallen, Zweck nicht erfüllt (sechs, setzen).

baby testet: Ball und Sophie

In: Baby, geschrieben von pika

3 Mrz 2011

Zwei neue Spielsachen sind im Praxistest: ein Ball und Sophie, beides von der Babymesse. Der orangene Ball ist aus flexiblem Kunststoff und hat kleine Klapperkugeln. Er macht ordentlich Krach und lässt sich gut anfassen, aber: er passt nicht in den Mund. Man kann ihn prima durch die Gegend werfen und damit Musik machen. Man kann versuchen mit der Zunge etwas davon in den Mund zu bekommen, aber es funktioniert einfach nicht. Sauerei.

 

Im Gegensatz dazu lässt sich Sophie super in den Mund stecken. Sophie ist eine Naturkautschuk-Giraffe und eine Legende in Frankreich. Sophie macht Krach und zwar richtig. Auch wenn man sich nur aus Versehen drauf legt. Nach zwei Tagen war das Geräusch akzeptiert, aber vorher gabs schon einige Irritationen. Papa, quietsch Du mit Sophie, aber komm mir nicht zu nah. Sie wird übrigens vorübergehend leiser, wenn beim Abspülen Wasser reinkommt, Betonung auf “vorübergehend”.

Beide haben den Praxistest bestanden und werden beim morgendlichen Check “sind meine Spielsachen noch da” überprüft.

Babymesse Metropolis-Halle

In: Baby|Potsdam, geschrieben von pika

25 Feb 2011

Letzten Samstag war ich das erste Mal auf einer Babymesse (gut nebenan war auch noch eine Hochzeitsmesse, aber das Thema haben wir ja durch) und damit auch das erste Mal in der Metropolis-Halle am Filmpark. Mein Kleiner war in der Manduca auch mit dabei. Irgendwie hatte ich ja Bedenken, aber es war wirklich ganz nett (ich war ja aber auch mit Katja und Christin unterwegs, vielleicht lag es daran). Womit ich nicht gerechnet hätte, war dass sich auch die Potsdamer Krankenhäuser und das Geburtshaus vorgestellt haben. Ich wäre auch vor der Geburt nicht auf die Idee gekommen, mich auf der Babymesse über einen Entbindungsort zu informieren. Nett war, dass beim Stand vom St.Josefs-Krankenhaus die Hebamme von meiner Entbindung da war :)

Insgesamt waren viele Photographen vor Ort, Wichtelhände, Anbieter von Babytragen, Kinderwägen, Krabbelmatten und und und. Wir haben viele Proben und Flyer eingesammelt, die ich zuhause erst einmal sichten und sortieren musste. Der junge Mann am Stand des Ergo-Carriers hatte eine sandgefüllte Babypuppe in seiner Trage um echte Tragebedingungen zu simulieren. Trotzdem bin ich weiterhin begeistert von unserer Manduca und würde die Trage immer weiterempfehlen.

Am NUK-Stand gab es eine Tasche für alle (mit Fläschen, Schnulli und Putzschwamm) sowie Proben vom neuen Spülreiniger und Stilleinlagen. Vor allem hat die nette Dame mir einen NUK Genius mitgegeben und man glaubt es kaum: unser Kleiner nimmt mit 20 Wochen endlich einen Schnulli :) Ausserdem hat er noch ein bisschen neues -gekauftes- Spielzeug bekommen, aber dazu gibt es in den nächsten Tagen einen eigenen Blogbeitrag. Insgesamt waren wir gut zwei Stunden dort und danach taten mir aber auch Rücken und Beine etwas weh, da man ja nicht nur läuft sondern auch viel rumsteht. Zur Erinnerung gab es noch ein Drei-Baby-Photo, das ich nächste Woche bei der Photographin abholen kann.

Test – Stilleinlagen

In: Baby, geschrieben von pika

25 Jan 2011

Zwangsläufig setze ich mich ja mit Produkten auseinander, die ich vorher nicht benutzt habe. Dazu gehören Stilleinlagen, die wirklich notwendig sind, wenn ich nicht ständig meine Kleidung wechseln will. Drei verschiedene Produkte hatte ich schon in Benutzung: NUK Ultra Dry Slimline (60 Stück für 8,98 Euro), Rossmann Babydream Stilleinlagen (30 Stück für 1,39 Euro) und DM Babylove Stilleinlagen (30 Stück für 1,35 Euro).

Die Produkte sind doch deutlich unterschiedlich. Die NUK (Mitte) waren insbesondere in den ersten Tagen mit sehr empfindlichen Brustwarzen am angenehmsten. Ausserdem sind sie am saugfähigsten und am dünnsten. Allerdings sind sie auch dreimal so teuer, wie die Eigenmarken der Drogerien und diesen Mehrpreis muss man erst einmal rechtfertigen.

Die Babydream Stilleinlagen von Rossmann (rechts) sind fast vergleichbar saugfähig, etwas dicker, aber trotzdem unter dem T-Shirt kaum zu sehen. Der Wäscheschutz scheint mir etwas schlechter als bei den NUK, allerdings sind sie so viel günstiger, dass man sie ja auch etwas häufiger wechseln kann.

Die Babylove (links) haben mir am wenigsten gefallen, irgendwie halten sie die Brustwarzen nicht trocken, schon bei kleinen Milchmengen fühlen sie sich feucht an. An sich sind sie sehr weich, allerdings gibt es diesen Mikrofaser-Effekt, dass man irgendwie so seltsam dran hängen bleibt. Daher bleibt es für mich ein “Einmal und nie wieder”.

Mein Fazit: Wenn ich lange unterwegs bin und optimalen Wäscheschutz brauche, sind die NUK Slimline Stilleinlagen unschlagbar. Allerdings sind sie so teuer, dass sie bei mir im Alltag nicht zum Einsatz kommen. Mein Preis-Leistungs-Sieger: die Stilleinlagen der Rossmann-Eigenmarke Babydream.


Photostream

  • maiglockchen
  • DSCN1848
  • kleinesocken
  • PaprikaamStrauch
  • kuchen
  • WeltKompaktklein
  • IMG_8689
  • Auslauf
  • Florian: Hallo pika, ich bin zufällig auf deinen Blog gestoßen, wirklich sehr sympathisch, gefällt mir gut [...]
  • Ursula: Wir halten sie noch ein wenig im Haus, bis die Temperaturen stabiler sind, letztes Jahr haben wir al [...]
  • pika: Wow, das klingt sehr interessant, über Zucchini hatte ich eh schon nachgedacht. Im Baumarkt gabs nu [...]
  • Ursula: Also wenn Ihr noch was Platz habt, wir haben einge Sachen im Haus vorgezogen und alle sehen bis jetz [...]
  • Miriam: Ach mensche was für eine Süße das war! Auch nachträglich noch mein Beileid! [...]

Blogroll

  • DerHenry
  • Nefycee
  • Hombertho
  • Naturnahe Hamstergehege
  • Hamsterdamm
  • Ursulas Photos
  • Katzenmafia
  • MyCampbbell
  • Splash
  • Lilafussel
Bloggeramt.de  Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de  Blogkatalog & Blogverzeichnis