Archiv für das Schlagwort: ‘Rezept

platzchen3Heute kommt der letzte Teil meiner Plätzchenserie: Mandelhörnchen. Ein ziemliches Gematsche und eine ziemlich klebrige Angelegenheit, aber wer Marzipan mag, wird diese “Plätzchen” lieben. weiterlesen »

Feta-Creme als Dipp

In: Kochen und Backen, geschrieben von pika

6 Dez 2009

Für unsere Feier habe ich eine Variante von Feta-Creme gemacht, die etwas an den “Roten Griechen” erinnert. Deswegen gibt es jetzt speziell für Katrin die Zusammensetzung:

  • 200 g Feta-Käse aus Schafsmilch
  • 200 g Frischkäse (Doppelrahmstufe)
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1 Bund glatte Petersilie
  • 1 Esslöffel gerebelten Rosmarin
  • 1 kleine rote Paprika
  • Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer und Chili nach Geschmack

Alles zusammen mit dem Pürierstab homogenisieren und abschmecken, über Nacht abgedeckt durchziehen lassen.

Eierstich einfach selber machen

In: Kochen und Backen, geschrieben von pika

5 Dez 2009

In eine leckere Suppe gehört Eierstich. Den aus Dosen finde ich zwar ganz ok (und enthält auch keine Konservierungsmittel), aber der selbstgemachte Eierstich ist immer etwas fluffiger, was mir besser schmeckt. Und dabei kann man ihn  schnell selber machen:

  • 4 Eier
  • 16 Esslöffel Milch
  • Muskatnuss, Salz und Pfeffer

Eine Porzellanschale fetten und die Mischung hinein giessen. Bei 480 Watt für etwa 12 min in der Mikrowelle durchstocken (eventuell zwischendurch nachgucken), das ganze auf einen Teller stürzen, kurz abkühlen lassen und in Stückchen schneiden.

Weihnachtsplätzchen Teil IV – Rolo-Kekse

In: Kochen und Backen, geschrieben von pika

1 Dez 2009

platzchen9Als vierte Plätzchensorte möchte ich Euch einen Nicht-Klassiker vorstellen, der aber das Zeug dazu hat. Der fertige Keks hat später drei Schichten: aussen einen Schoko-Teig, dann eine Schokoschicht und innen Karamell. Von den Rolo-Keksen von schafft keiner viele, ich habe keine Ahnung wie viele Kalorien die haben, aber ich vermute es sind über 100 kcal pro Stück. weiterlesen »

platzchen5Nach Zimtsternen und Vanillekipferln kommt jetzt der dritten Teil meiner Plätzchen-Serie, ein weiterer Plätzchenklassiker: Schwarz-Weiss-Gebäck. Diese Plätzchen sind prima zur Eigelbverwertung (übrig geblieben von den Zimtsternen), einfach herzustellen und machen auf dem Plätzchenteller einen ziemlich professionellen Eindruck. weiterlesen »

platzchen2So, nach Teil I mit einem Rezept für Zimtsterne, kommt hier Teil II mit einem Rezept für einen weiteren Klassiker der Weihnachtsbäckerei: Vanillekipferl. Während mein Zimtsternrezept ja ohne Milchprodukte und Mehl auskommt und damit gluten-, milchprotein- und laktosefrei ist, ist das Vanillekipferlrezept ein eifreies Keksrezept für 60 Plätzchen. weiterlesen »

Weihnachtsplätzchen Teil I – Zimtsterne

In: Kochen und Backen, geschrieben von pika

26 Nov 2009

Nächsten Mittwoch werden Plätzchen gebacken, daher fange ich jetzt schon einmal an meine Lieblingsrezepte hier zu sammeln.

platzchen12Heute als erstes eines meiner Lieblingsrezepte, das ich schon seit vielen Jahren in der Adventszeit backe: Zimtsterne. Das Rezept reicht – je nach Ausstechergröße – für 60-80 Plätzchen.

  • 600 g geschälte und gemahlene Mandeln
  • 6 Eiweiss
  • 500 g Puderzucker
  • 1 EL abgeriebene Zitronenschale
  • 4 EL Zitronensaft
  • 4 TL Ceylon-Zimt-Pulver
  • 1 Prise Nelkenpulver

Eiweiss mit Puderzucker und Zitronensaft steif schlagen. Etwa 10 EL davon beiseite stellen. Alle anderen Zutaten mischen und mit dem Eischnee vermengen. Den Teig zwischen zwei Klarsichtfolien auf 1/2 cm Teigdicke ausrollen. Plätzchen ausstechen und mit Eischnee einpinseln. Bei 150°C für 20 min backen.

Achtet beim Kauf von Zimt darauf, dass ihr Ceylon- Zimt kauft. Der im Handel häufiger erhältliche Cassia-Zimt enthält deutlich größere Mengen an Cumarin, das als leberschädigend gilt.

Weihnachtsplätzchen

In: Kochen und Backen, geschrieben von pika

21 Okt 2009

Wie ich schon vor einigen Tagen festgestellt habe, rast die Zeit und bis Weihnachten ist es nicht mehr lang. Jetzt habe ich gemeinsam mit den Katrins endlich einen Termin zum Plätzchen backen festgelegt: der 2. Dezember. Wie jedes Jahr stehen die Lieblingskekse auf dem Plan, von meiner Seite sind das Zimtsterne (wichtig: geschälte Mandeln und keine Haselnüsse kombiniert mit Ceylon Zimt), Vanillekipferl, Rolo-Kekse (mit Toffee-Schoko-Kern) und Mandelhörnchen. Unumgänglich ist auch Schwarz-Weiss-Gebäck. Auf jeden Fall werde ich allen Mitbäckerinnen ausreichend saure Gurken zur Verfügung stellen und danach gibt es dann auch Photos und Rezepte :) .

Habt Ihr auch Lieblingskekse und verratet Ihr mir die Rezepte?

Hühnersuppe Teil 2

In: Kochen und Backen, geschrieben von pika

11 Okt 2009

HuehnersuppeDie Suppe von gestern habe ich heute mittag nochmal aufgekocht und das Fleisch, Eierstich und frische Möhren zugegeben. Ausserdem habe ich noch Griessklösse zubereitet:

250 ml Milch mit 30 g Butter zum Kochen bringen und 125 g Griess einrühren (Achtung brennt leicht an oder klumpt, am besten einen Holzlöffel nehmen). Dann zwei Eier nacheinander unterrühren. Um die Klösse zu formen muss man einen Metalllöffel in die heisse Suppe tauchen und mit dem angefeuchteten Löffel Klösse abstechen. Dann mit Löffel in die nicht mehr kochende Suppe eintauchen und warten bis sich der Kloss vom Löffel löst. Wenn die Klösse oben schwimmen, sind sie gar.

Hühnersuppe kochen

In: Kochen und Backen, geschrieben von pika

10 Okt 2009

Da es ja langsam etwas kühler wird, beginnt die Hühnersuppenzeit und so haben wir heute ein frisches Suppenhuhn (ca. 1,2 kg) und Suppengemüse gekauft. Die Zubereitung einer Hühnersuppe ist ziemlich einfach:

Das Huhn und zwei Portionen Suppengrün in zwei Litern Wasser für ca. 90 min kochen und die fertige Brühe danach mit Salz und Pfeffer abschmecken und durch ein Sieb giessen.  Wenn zu viele Fettaugen oben auf der Suppe schwimmen, kann man diese auch abschöpfen. So ist die Hühnersuppe ein echtes Wundermittel bei Erkältungen. Die Brühe lässt sich auch einfrieren, ohne dass sie ihre Anti-Erkältungswirkung verliert.

Das Huhn abkühlen lassen und dann das Fleisch abtrennen und als Suppeneinlage kleinschneiden. Morgen kommen dann noch frische Möhren, Nudeln und Eierstich in die Suppe und ich mache noch Griessklösse (das Rezept kommt dann morgen).


Photostream

  • auf dem Arm
  • minigiraffe1
  • Ikea2
  • IMG10430
  • decke2
  • mottevserdnuss
  • frühling 1
  • babyschuhe_orange
  • Florian: Hallo pika, ich bin zufällig auf deinen Blog gestoßen, wirklich sehr sympathisch, gefällt mir gut [...]
  • Ursula: Wir halten sie noch ein wenig im Haus, bis die Temperaturen stabiler sind, letztes Jahr haben wir al [...]
  • pika: Wow, das klingt sehr interessant, über Zucchini hatte ich eh schon nachgedacht. Im Baumarkt gabs nu [...]
  • Ursula: Also wenn Ihr noch was Platz habt, wir haben einge Sachen im Haus vorgezogen und alle sehen bis jetz [...]
  • Miriam: Ach mensche was für eine Süße das war! Auch nachträglich noch mein Beileid! [...]

Blogroll

  • Lilafussel
  • Ursulas Photos
  • Naturnahe Hamstergehege
  • Katzenmafia
  • Hombertho
  • Splash
  • DerHenry
  • Nefycee
  • MyCampbbell
  • Hamsterdamm
Bloggeramt.de  Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de  Blogkatalog & Blogverzeichnis